„Auf meiner Arbeit fehlen Raum und Zeit für den Austausch mit Kolleg*innen.“

„Eine gute Lösung für meine größten Frustrationen am Arbeitsplatz wäre, wenn ich gemeinsam mit meinen Kolleg*innen Selbstfürsorge betreiben könnte und wir alle zusammen darauf achten, dass es uns gut geht.“

„Ich wünsche mir mehr Möglichkeiten, mit meinen Kolleg*innen zu kommunizieren.“

Dies sind einige der Stimmen von Mitarbeitenden aus den Bereichen Soziale Arbeit, Erziehung, Psychologie, Psychotherapie, Coaching und Lehre, mit denen ich im Jahr 2020 Interviews durchgeführt habe. Wie Sie sehen, kommt ein wichtiges Thema immer wieder vor: das Bedürfnis nach mehr Austausch. Die Befragten waren davon überzeugt, dass dies besonders zu ihrem Wohlbefinden beitragen würde.

Für Menschen auf Leitungsebene sozialer Träger stellt sich also die Frage: Wie stark ist das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden in unserer Unternehmenskultur verankert? Und: Wollen wir daran etwas ändern?

Mein Name ist Rebekka Lehmann und als Psychologin berate ich speziell Menschen in helfenden Berufen.

Während meiner eigenen Tätigkeit im Helferwesen wurde mir bewusst, wie oft sich arbeitsbedingte Belastungen in Stress, Überforderung und Burnout niederschlagen.

Als ich jedoch nach Werkzeugen suchte, musste ich mit Erschrecken feststellen, dass diese schwer auffindbar waren.

Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Bewusstsein für die Bedeutung einer nachhaltigen Selbstfürsorge für Menschen in helfenden Berufen zu schaffen. Ich möchte notwendige Ressourcen zugänglicher machen, damit Menschen in helfenden Berufen ihre wichtige Arbeit mit einem Gefühl von Präsenz und Balance langfristig machen können.

Rebekka Lehmann psychologist

Menschen in helfenden Berufen als Risikogruppe für Burnout

Da diese Berufsgruppe eine Risikogruppe für die Bereiche Burnout und Mitgefühlserschöpfung darstellt, können sich die Effekte ebenfalls negativ auf die Klient*innen und Patient*innen auswirken, für die sie sorgen.

Beispielsweise identifizierte die AOK zehn Berufsgruppen, die besonders oft aufgrund von Burnout krankgeschrieben wurden. Sechs dieser zehn Berufsgruppen sind im Bereich der helfenden und sozialen Berufe anzusiedeln. Laut der AOK gehen deren Tätigkeiten oft mit sozialen und psychischen Belastungen einher.

Counseling Rebekka Lehmann

Dies bedeutet häufig:

  • krankheitsbedingte Ausfälle
  • verminderte Arbeitsqualität und Leistungsfähigkeit
  • schlechtes Arbeitsklima im Team

Dies ist für Arbeitgeber*innen häufig mit erhöhten Kosten durch Ausfälle und Fluktuation verbunden.

Meine Arbeit wirkt dem entgegen und stellt, nicht zuletzt, einen Beitrag zum Qualitätsmanagement sozialer Träger und Organisationen dar.

Dabei greife ich auf Kenntnisse aus der Klinischen- und Gesundheitspsychologie, Traumaberatung und Achtsamkeit zur Stressbewältigung sowie auf meine Berufserfahrungen im Helferwesen zurück. Ich verfolge einen ganzheitlichen Beratungsansatz, der u.a. das System einbezieht, in dem das Individuum sich bewegt.

Als Teil eines sozialen Unternehmens wissen Sie am besten, ob und inwiefern sich die Belastungen der Rollen Ihrer Mitarbeitenden auf ihr Wohlbefinden auswirkt. Welchen Stellenwert dieses Wohlbefinden hat, sendet nicht nur eine klare Botschaft der Wertschätzung an Ihre Mitarbeitenden, sondern kann nachhaltige Veränderungen im Unternehmen mit sich bringen. Dabei muss man nicht darauf warten, bis es “brennt”.

Meine Angebote für Sie

1:1 Beratung

Einzelberatung für besonders belastete Mitarbeitende

Workshop

Workshop zum Thema Selbstfürsorge für Menschen in helfenden Berufen

Teambuilding

Workshop + Installation einer Peergroup + Begleitung dieser Peergroup für 3 + 1 Treffen

Plus: neuer Workshop

"Wenn sich die Not anderer kaum noch ertragen lässt:
Mitgefühlserschöpfung in Sozialberufen achtsam begegnen"

Insbesondere dann, wenn die Mitarbeitenden über ein hohes Maß an Empathie und Commitment gegenüber ihrer Arbeit verfügen, liegt es manchmal nahe, das Leid oder die Not der Klient*innen entweder mit eigenen Kräften bekämpfen zu wollen oder aber ganz gegensätzlich: es auszublenden.

Zusammen mit meiner Kollegin Maria Keil, Rehabilitationspädagogin und systemische Coach, setzen wir uns in unseren Workshop-Formaten mit Mitgefühlserschöpfung und Methoden zur Stärkung der individuellen seelischen Gesundheit durch Achtsamkeitsübungen auseinander.

1:1 Beratung

Die Einzelberatung dient der Bearbeitung akuter Thematiken besonders belasteter Mitarbeitenden. Dies kann z.B. nach einem Übergriff oder Vorfall auf Arbeit, bei drohendem Burnout oder Mitgefühlserschöpfung, oder nach Rückkehr aus einer längeren Abwesenheit als Hilfestellung zur Wiedereingliederung in den Arbeitsalltag notwendig sein. Ziel dabei ist, die betroffene Person aufzufangen, sie zu begleiten und bei Bedarf notwendige Werkzeuge zur Verfügung zu stellen.

  • Dauer je Sitzung: 60 Minuten
  • Preis pro Sitzung: 125 Euro

Dabei sollen die Kosten vom Arbeitgeber getragen werden. Die Häufigkeit und Dauer der Begleitung wird je nach Bedarf entschieden und kann nach Absprache angepasst werden.

Counseling with Psychologist Rebekka Lehmann

Dabei könnte es sein, dass wir gemeinsam…

  • Stressoren identifizieren
  • Ressourcen stärken
  • Bedürfnisse entdecken
  • Strukturen im Umfeld mit der Frage analysieren: Was ist hilfreich für mich, was ist hinderlich?
  • destruktive Verhaltensweisen aufdecken
  • einschränkenden Glaubenssätze erforschen
  • Grenzen setzen und halten lernen
  • Werte entdecken
  • persönliche Warnzeichen identifizieren
  • dem inneren Kritiker begegnen
  • Selbstfürsorgetechniken und -werkzeuge üben und eine Praxis finden, die für Sie geeignet ist
  • herausfinden, was Sie brauchen, um sich an eine neue Situation in Ihrem Alltag anzupassen

Diese Themen sind beispielhaft für die Arbeit im Einzelsetting, jedoch nicht darauf begrenzt.

Workshop
„Selbstfürsorge für Menschen in helfenden Berufen“

Der Workshop für Ihr Team zum Thema Selbstfürsorge besteht aus zwei Teilen mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

Teil I:

  • Selbstfürsorge auf Ebene des Individuums
  • die Rolle von Stress, Resilienz und Achtsamkeit
  • die Bedeutung und Hintergründe von Selbstfürsorge
  • praktische Übungen für den Arbeitsalltag

Teil II:

  • Sensibilisieren der Mitarbeitenden zum Thema Selbstfürsorge auf Teamebene
  • Bedeutung und Hintergründe
  • die Rolle von Gemeinschaft
  • Betrachten der Chancen und Herausforderungen des speziellen Teams
  • praktische Übungen für den Arbeitsalltag

Zusätzlichen erhalten Ihre Mitarbeitenden ein Workbook mit Übungen und Fragen zur Reflexion.

  • Dauer (gesamt): 3 Stunden
  • Preis: 539 Euro

Bei Bedarf zu anderen Workshopthemen bitte ich darum Kontakt zu mir aufzunehmen.

Team Rebekka Lehmann

Teambuilding-Maßnahme

… bestehend aus drei Modulen:

Modul 1: Workshop

Workshop zum Thema Selbstfürsorge für Menschen in helfenden Berufe

  • Dauer: 3 Stunden
Teambuilding Rebekka Lehmann

Modul 2: Peergroup Installation

Installation einer Peergroup, die im Team eigenständig und regelmäßig weitergeführt werden kann, bestehend aus:

  • Vorstellung verschiedener Peergroup-Konzepte
  • Besprechung der Regeln und organisatorischen Realisierung
  • erste praktische Umsetzung einer Peergroup zur Erprobung

Ihre Mitarbeitenden erhalten zusätzlich ein Workbook mit möglichen Peergroup-Themen und Fragen zur Orientierung und Bedarfsfindung für zukünftige Treffen.

  • Dauer: 2 Stunden

Modul 3: Begleitung der neu geformten Peergroup für 3 + 1 Treffen

Eine anfängliche Themenauswahl inkl. Fragen für die Peergroup wird bereitgestellt und die Themen daraus nach dem jeweiligen Bedarf des Teams gewählt. Es folgt:

  • eine Anleitung der ersten drei Peergroup-Treffen durch mich
  • das schrittweise In-die-Hand-Geben an die Teammitglieder während dieser ersten drei Treffen
  • die Umsetzung weiterer drei Peergroup-Treffen durch das Team (ohne mich)

Anschließend komme ich zum insgesamt 7. Peergroup-Treffen hinzu. In diesem können organisatorische sowie inhaltliche Fragen an mich gestellt werden. Ich gebe Rat, was noch verbessert werden kann.

  • Dauer pro Sitzung: 90 Minuten

Durch die Regelmäßigkeit der Peergroup soll eine nachhaltige Veränderung erzielt werden. Peergroup-Treffen sollen langfristig eine Zeit des Austauschs, Auftankens und Miteinanders für Ihre Mitarbeitenden darstellen.

Die Teambuilding-Maßnahme setzt sich demnach wie folgt zusammen:
3 Stunden Workshop + 2 Stunden Peergroup Installation + 4 x 90 Minuten (= 6 Stunden) Begleitung der Peergroups

  • Dauer: 11 Stunden
  • Preis: 1689 Euro

Eventuelle zusätzliche Begleitung kann bei Bedarf dazugebucht werden.

Wie jede und jeder von uns Stress und Überforderung erlebt, ist individuell. Das bedeutet, dass auch unsere Selbstfürsorge individualisiert werden muss.

Ich bin hier, um Sie zu darin zu unterstützen herauszufinden, wie genau das für Sie und Ihre Kolleg*innen aussehen kann.

Eine Peergroup ist ganz allgemein eine Gruppe „Gleichgesinnter“. Ein Ziel einer Peergroup sollte es sein, ein unterstützendes Umfeld füreinander zu schaffen, damit sich jedes Mitglied verstanden fühlt. Dies kann durch den Austausch von Erfolgserlebnissen, aber auch von wahrgenommenen Misserfolgen geschehen. Diese Gruppe gibt Raum und Zeit für regelmäßigen Austausch im Kollegium.

Einzelberatungen finden in der Regel online über eine sichere Videotelefonie-Plattform statt. Wenn es das Pandemiegeschehen erlaubt können Workshops und Teambuilding gern vor Ort Ihres Unternehmens / Trägers stattfinden, alternativ ebenfalls online.

Die Peergroups sollten erfahrungsgemäß aus max. 5 Personen bestehen. Falls nur ein Workshop durchgeführt werden soll, ist eine Gruppengröße bis 10 Personen möglich.

Dies kommt ganz auf den Bedarf Ihres Teams an. Meine Empfehlung liegt bei mind. einem Treffen pro Monat á 90 Minuten. Es ist wichtig, für Veränderungen struktureller Art offen zu sein, wenn eine Peergroup installiert werden soll, um die entsprechende Zeit einzuplanen. Je nach Situation könnte es sein, dass dies mit Umverteilung von Aufgaben in Verbindung stehen kann, damit die Treffen keine zusätzliche Belastung für die Mitarbeitenden darstellen.

Ja, die Module 1 und 2 sowie das Modul 2 und 3 können gemeinsam gebucht werden und sind etwas günstiger, als wenn sie separat gebucht werden.

Preis Modul 1+2: 879 Euro
Preis Modul 2+3: 1229 Euro

Ein Paket bestehend aus allen drei Modulen hat mit 1689 Euro das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, da darin auch die bestmögliche Chance auf eine langfristige Veränderung gegeben wird.

Falls Sie keine Entscheidungskraft bezüglich Fort- und Weiterbildungen im Unternehmen haben, besprechen Sie Ihren Wunsch mit Ihrem Team und Ihren Vorgesetzten. Gern können Sie die URL dieser Seite weitersenden. Zusätzlich können Sie mich gern kontaktieren. Nach Rücksprache melde ich mich bei Ihren Vorgesetzten.

Dies ist eine Entscheidung des Teams. Idealerweise werden alle Teammitglieder teilnehmen, die einen Bedarf für sich sehen und motiviert sind. Wenn es die hierarchische Strukturen des Unternehmens zulassen, können dies auch Teammitglieder aus unterschiedlichen Verantwortlichkeitsbereichen sein. Sobald sich eine Peergroup gebildet hat, sollte die Konstellation so gut wie möglich beibehalten werden.

Selbstverständlich. Dies ist eine der Regeln, die wir zusammen besprechen werden.

Nein. Mit der Aufteilung der Module passe ich mich an die Abläufe in Ihrem Unternehmen an, damit es für alle Beteiligten realistisch umsetzbar ist.

Meine Angebote sind nicht für solche Teams geeignet, die sich keine Veränderungen wünschen, oder wo ein Anpassen der Strukturen nicht umgesetzt werden soll, um Raum und Zeit für Austausch zu schaffen.

Nach einem initialen Kontakt per E-Mail werden wir ein Telefonat oder Treffen vereinbaren. In diesem Gespräch beantworte ich offene Fragen zu meinem Angebot. Dann stelle ich Ihnen Fragen, um die aktuelle Situation im Team zu verstehen. Wenn Sie persönlich aufgrund der Strukturen im Unternehmen nicht genügend Einblick in die Bedürfnisse des Teams haben, wäre es wichtig, diese zu erfragen oder eine Mitarbeitende des Teams dazu zu holen. Nachdem der Wunsch des Teams klar ist, besprechen wir organisatorische Fragen und vereinbaren einen Termin, an dem das Angebot (oder der erste Teil des Angebots) umgesetzt wird.

Die Preise sind Endpreise. Nach §19 UStG erfolgt keine Ausweisung der Mwst.

„Bei dem Workshop, den Rebekka Lehmann zum Thema Selbstfürsorge gegeben hat, habe ich viele Ideen und Werkzeuge gelernt, die ich nun alleine anwenden kann. Neben praktischen Übungen, die sie uns an die Hand gegeben hat, bekamen wir auch einen theoretischen Input, den ich sofort mit meinen eigenen Erlebnissen und Beobachtungen verknüpfen konnte. Für die Erlebnisse und Beobachtungen meiner Kolleg*innen hatte ich endlich Erklärungsansätze. Es ist deutlich bemerkbar, dass sie sich intensiv mit dem aktuellsten Stand der Forschung auseinandergesetzt hat und diesen verständlich für die alltägliche Praxis herunterbricht.“

Bei Fragen zu meinem Angebot kontaktieren Sie mich gern

 

  • per E-Mail unter hello@rebekkalehmann.com
  • per Telefon unter +49 174 6847901 oder
  • über dieses Kontaktformular

Ich freue mich darauf von Ihnen zu hören.

Rebekka Lehmann
Kontaktformular
close

Get your new workbook "9 Self-care Quickies" by signing up for my weekly newsletter. Receive suggestions around self-care plus one guided practice per month.

My newsletter informs you about topics of self-care, stress, overwhelm, and burnout. You can find information on the registration process, statistical analysis and revocation in my privacy policy.

Scroll to Top